Noch Tage...

Alexandra Conunova-Dumortier, Erster Preis

 

Alexandra Conunova-Dumortier gewann den 1. Preis beim 8. ›Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover‹ 2012.

Zudem ist sie Preisträgerin weiterer internationaler Wettbewerbe: 2011 erzielte sie einen 2. Preis (bei Nichtvergabe des 1. Preises) beim Internationalen Violinwettbewerb George Enescu in Bukarest. Zuvor gewann sie jeweils einen 2. Preis bei den Wettbewerben Tibor Varga 2010, Ion Voicu 2009 und Henri Marteau 2008. Alexandra Conunova-Dumortier wurde 1988 in Moldawien geboren und begann im Alter von sechs Jahren Violine zu spielen. Zur Zeit studiert sie bei Prof. Krzysztof Wegrzyn an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Verschiedene Meisterkurse – u. a. bei Boris Kuschnir und Igor Oistrach – runden ihre Ausbildung ab. Alexandra Conunova-Dumortier ist bereits bei Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Radio France Festival und mit Orchestern wie dem Concertgebouw Orkest Amsterdam aufgetreten.

Als Preisträgerin des 19. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben spielt Alexandra Conunova-Dumortier seit Februar 2011 eine Violine von Santo Seraphin, Venedig 1735.(Stand 2012)

 

Pressestimme:
»Alexandra Conunova-Dumortier zeigt […], mit was für einem strahlenden Ton sie Musik machen kann. Mal streng und doch wunderbar gesanglich, dann wieder tänzerisch oder – wie in der Bourrée – hochvirtuos interpretiert sie Bachs barocke Tänze.«(Hannoversche Allgemeine Zeitung, 2.10.2012)

 

 

Wettbewerbsauftritte

  Vorrunde I Vorrunde II  
   
  Bach/Joachim/Ysaÿe Beethoven/Wieniawski  
       
  Semifinale: Rezital Semifinale: Mozart  
   
  Penderecki/Chausson/Marino/Franck Mozart: Violin Concerto, KV 218  
       
  Finale    
     
  Sibelius: Violin Concerto, op. 47    

zurück zu ›Preisträger‹