Noch Tage...

Fumiaki Miura, Erster Preis 2009

 

Fumiaki Miura, der Gewinner des ›Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerbs Hannover‹ 2009 und mi 16 Jahren jüngster Erster Preisträger in der Geschichte des Wettbewerbes, wurde in Tokio geboren und wuchs in einer Musikerfamilie auf: Sein Vater ist Konzertmeister eines japanischen Orchesters, seine Schwester Pianistin. Mit drei Jahren erhielt Fumiaki Miura seinen ersten Unterricht bei Hiromu Yasuda. Seit 2009 ist er Student von Pavel Vernikov und Julian Rachlin am Konservatorium Wien.

Dem Hannoveraner Wettbewerb, bei dem Fumiaki Miura auch den Publikums- und Kritikerpreis gewann, gingen zwei 2. Preise beim Music Competition of Japan 2003 und 2004 voraus. Ebenso gewann er den 2. Preis der Junior Yehudi Menuhin International Competition 2006. Fumiaki Miura trat bereits mit Orchestern wie der NDR Radiophilharmonie, dem NHK Symphony Orchestra, Tokyo Symphony Orchestra, Tokyo Philharmonic, Osaka Philharmonic, Sapporo Symphony Orchestra und Nagoya Philharmonic Orchestra auf.

In der vergangenen Spielzeit konzertierte Fumiaki Miura unter anderem beim Mozartfest Würzburg, beim Menuhin Festival Gstaad, dem Schleswig-Holstein Musikfestival und in der Laeiszhalle Hamburg. Im Frühjahr 2012 war Fumiaki Miura mit Prague Philharmonia unter Jakub Hruša auf Japan-Tournee.

In der Saison 2012/13 gab Fumiaki Miura unter anderem sein Debüt beim NDR Sinfonieorchester Hamburg, im Konzerthaus Wien mit dem Wiener Kammerorchester und beim Utah Symphony Orchestra. Im November 2012 spielt er gemeinsam mit Julian Rachlin und Posnan Philharmonic die polnische Erstaufführung von Krzysztof Pendereckis Konzert für Violine und Viola.

Für Sony Japan spielte Fumiaki Miura gemeinsam mit Itamar Golan Prokofieff-Sonaten ein, die Einspielung wurde im Frühjahr 2011 veröffentlicht.(Stand 2012, Quelle: Konzertdirektion Schmid)

zurück zu ›Preisträger‹