Noch Tage...

Kritikerjury 2012

 

Harald Eggebrecht

Harald Eggebrecht, geboren 1946 in Helmstedt, studierte Literatur-, Musik- und Kunstwissenschaft in München und Berlin. Von 1981–87 war er Kulturredakteur beim NDR. Heute arbeitet er als freier Autor vor allem für die Süddeutsche Zeitung.

Er ist Jury-Mitglied verschiedener Literatur-Gremien (u. a. Publizistikpreis der Landeshauptstadt München) und Musikwettbewerbe (u. a. Louis Spohr Wettbewerb Weimar, Klassik Preis Österreich – Gradus ad Parnassum, ARD-Wettbewerb München). Seine Vorträge über Musik sind überall gefragt (z. B. Heidelberger Frühling, Nymphenburger Sommer). Unter seinen zahlreichen Veröffentlichungen über Literatur, Kunst und Musik (u. a. über Goethe, Karl May, Sergiu Celibidache, Henri Rousseau, Philipp Otto Runge) gelten die beiden Bücher über ›Große Geiger‹ und ›Große Cellisten‹ als Standardwerke der Musikliteratur.  (Stand 2012, Quelle: Harald Eggebrecht)

 

zurück zu ›Kritikerjury‹

 

Volker Hagedorn

Volker Hagedorn, Jahrgang 1961, studierte Viola in Hannover und war Feuilletonredakteur bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Leipziger Volkszeitung. Seit 1996 arbeitet Hagedorn als freier Journalist vor allem für ›Die Zeit‹, WDR, Deutschlandradio, Tagesspiegel; seine in der HAZ erscheinenden Kolumnen wurden in drei Büchern veröffentlicht, zuletzt ›Mann, Frau, Affe‹. Für ZEIT GESCHICHTE konzipierte Hagedorn die Ausgaben ›Wer ist Mozart?‹ und ›Herbert von Karajan‹, zudem leitete er die Redaktion der 20-bändigen ZEIT Klassik Edition. Als Autor und Dramaturg gestaltete er die szenisch-musikalischen Produktionen ›Solche Wunder-Wercke!‹ (Staatsoper Hannover 2004) und ›Salon Wittgenstein‹ (Musiktage Hitzacker und Kunstfest Weimar 2011). Als Barockbratscher spielt Volker Hagedorn bei Cantus Cölln.  (Stand 2012, Quelle: Volker Hagedorn)

zurück zu ›Kritikerjury‹

 

Heather Kurzbauer

Heather Kurzbauer arbeitete über zwei Jahrzehnte lang als korrespondierende Redakteurin für die Fachzeitschrift ›The Strad‹ (London) und veröffentlichte zahlreiche Artikel in internationalen Zeitschriften und Zeitungen. Sie ist Absolventin der Yale University sowie der Universität Amsterdam.

Im Berufsleben verbindet Sie ihre wissenschaftliche Tätigkeit als Juristin mit der Praxis als Musikerin; neben ihrer Jura-Professur an der Universität Amsterdam ist sie Violinistin der Niederländischen Radio-Kammerphilharmonie.

Heather Kurzbauer ist ein gern gesehener Gast bei Musikfestivals und Wettbewerben in Europa und den Vereinigten Staaten. Sie ist häufig im Radio und Fernsehen präsent und moderiert Einführungsgespräche zu Konzerten, bei denen sie zwischen Kunst und Politik thematisch eine Brücke schlägt.  (Stand 2012, Quelle: Heather Kurzbauer)

zurück zu ›Kritikerjury‹

 

Carlos María Solare

Carlos María Solare wurde in Buenos Aires geboren und studierte dort Bratsche bei Tomás Tichauer. Er kam 1980 nach Berlin als Stipendiat der Herbert-von-Karajan-Stiftung. Als Mitglied der Orchester-Akademie des Berliner Philharmonischen Orchesters hatte er Unterricht beim ehemaligen Solobratscher Giusto Cappone und studierte anschließend bei Bruno Giuranna und Hans-Joachim Greiner an der Hochschule der Künste Berlin. Parallel dazu besuchte er Meisterkurse von William Primrose, Gérard Caussé, Donald McInnes und Ulrich Koch.

Solare war Solobratscher des RIAS-Jugendorchesters und trat mit diesem solistisch auf. Heute lebt er als freischaffender Bratschist in Berlin und ist Solobratscher des Schaffrath-Kammerorchesters. Carlos María Solare ist zudem Mitglied der Deutschen Viola-Gesellschaft sowie der Viola d’Amore Society of America und schreibt regelmäßig u. a. für die Fachzeitschriften The Strad und Opera.  (Stand 2012, Quelle: Carlos Maria Solare)

 

zurück zu ›Kritikerjury‹

 

Rainer Wagner

Rainer Wagner ist seit 1978 bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung tätig, zunächst als Musikredakteur, später als Ressortleiter Kultur, heute als Kulturreporter.

Er wurde 1948 in Bamberg geboren. Nach einem Volontariat an der Deutschen Journalistenschule in München sammelte er erste Berufserfahrung als Feuilletonredakteur in Stuttgart.

Es folgte ein Studium in Germanistik, Musik- und Theaterwissenschaft in Erlangen. Rainer Wagner hat als Freier Mitarbeiter für verschiedene Fachzeitschriften, Rundfunkanstalten und Tageszeitungen gearbeitet.  (Stand 2012, Quelle: Rainer Wagner)

zurück zu ›Kritikerjury‹